Zum Inhalt springen

Prozesslandkarten

Umgang mit der Prozesslandkarte

Die Pro­zess­land­kar­te ist unter­teilt in fünf von­ein­an­der getrenn­te Fokus­bran­chen (Pro­duk­ti­on, Hand­werk, Agrar, Mari­tim und Han­del). Ent­schei­den Sie sich zunächst für die zu Ihrem Unter­neh­men pas­sen­de Fokus­bran­che. Im Nach­gang erhal­ten Sie ent­spre­chend Ihrer Fokus­bran­che maß­ge­schnei­der­te Infor­ma­tio­nen zu den Pro­zes­sen in Ihrer Bran­che. Die­se sind auf­ge­teilt in Kun­den-/Markt­ori­en­tier­te Pro­zes­se, Kern­pro­zes­se, Inter­ne Unter­stüt­zungs­pro­zes­se und Über­grei­fen­de Pro­zes­se. In den Pro­zes­sen erhal­ten Sie grund­le­gen­de Infor­ma­tio­nen zu den jewei­li­gen Pro­zes­sen sowie deren Digi­ta­li­sie­rungs­mög­lich­kei­ten aus der Cloud. Zusätz­lich kön­nen Sie aus den Mus­ter­bei­spie­len ent­spre­chen­de Sze­na­ri­en für eine erfolg­rei­che Nut­zung von Digi­ta­li­sie­rungs­tech­no­lo­gien ent­neh­men und auf ihr eige­nes Unter­neh­men anwen­den.

Welche Vorteile bietet die Prozesslandkarte?

Die Pro­zess­land­kar­te bie­tet Unter­neh­men fol­gen­de Unter­stüt­zungs­ele­men­te:

Unsere Prozesslandkarten

Handwerk

Handel

Maritim