Zum Inhalt springen

Ist mein Unternehmen noch arbeitsfähig, wenn meine Internetleitung ausfällt?

Unter­neh­men soll­ten sich bereits jetzt schon die Fra­ge stel­len, ob sie arbeits­fä­hig wären, wenn das Inter­net aus­fällt. Allei­ne die Kom­mu­ni­ka­ti­on und der Daten­trans­fer über E‑Mail oder die IP-Tele­fo­nie sind bereits abhän­gig von einer funk­tio­nie­ren­den Inter­net­lei­tung. Die­se Fra­ge stellt sich also nicht erst, wenn man auf Cloud Com­pu­ting umsat­telt. Unab­hän­gig davon, ob Cloud Com­pu­ting zum Ein­satz kommt oder nicht, ist jedes Unter­neh­men gut bera­ten, eine zwei­te Inter­net­an­bin­dung über Mobil­funk (UMTS / LTE) im Not­fall parat zu haben. Das kos­tet zwar, bie­tet aber bei einem Aus­fall des „Fest­netz-Inter­nets“ einen Ersatz­ka­nal, über den wei­ter­hin Cloud Com­pu­ting betrie­ben wer­den und die E‑Mail- und Tele­fon­kom­mu­ni­ka­ti­on statt­fin­den kann.